2. Mai 2014: Unsere neue Website ist online

NEU: Wir sind bei Facebook !


Der blanke Horror: Mutterkuhhaltung auf JKK, Hauptblüte im Strassenbegleitgrün, JKK in Haferfeld!!!

Anklicken für Diashow, in der Diashow selbst können die einzelnen Fotos durch weiteres anklicken nochmals vergrößert werden

Alle Kreuzkräuter sind giftig!

Der Arbeitskreis Kreuzkraut e.V. (AK KK) informiert auf diesen Seiten über die giftige Wirkung von Kreuzkräutern, von denen deutschlandweit in vielen Regionen ein massives Auftreten registriert wird.

 

Kreuzkräuter (Senecio) enthalten sog. Pyrrolizidinalkaloide (PA), die in der Leber zu toxischen Produkten verstoffwechselt werden. Die Inhaltsstoffe der Kreuzkräuter wirken

  • stark leberschädigend
  • krebserregend
  • embryonen- und
  • erbgutschädigend

Handlungsmaßnahmen von allen Verantwortlichen sind gefordert, um eine weitere Exposition zu verhindern.


Tiergefährdung

Die in allen Teilen toxisch wirkenden Pflanzen gefährden die Tiergesundheit sobald sie in den Futtermittelkreislauf gelangen. Kreuzkräuter verlieren auch in konserviertem Futter wie Heu, Silage oder anderen Futtermittel ihre giftige Wirkung nicht.

Pferde und Rinder reagieren nach dem Menschen besonders empfindlich.

 

Auch Vögel sind gefährdet (z.B. Gänse als grasfressende Tiere und Vögel, die Insekten aufnehmen, die auf PA-haltigen Pflanzen leben). Das bestätigt auch die Bundesregierung

 

Weiterlesen auf der Seite Toxizität: Tiergefährdung

Seneciose: Abmagerung ist eines der Symptome
Seneciose: Abmagerung ist eines der Symptome (anklicken für Vergößerung)

Humangefährdung

Durch die ungezügelte Vermehrung und die jahrelange Nichtbeachtung ist ein Hauptaugenmerk auch auf eine mögliche Humangefährdung gelegt, die bereits Thema bei der Bundesregierung und auf EU-Ebene ist.

 

Wie die giftigen Substanzen, so genannte Pyrrolizidin- Alkaloide (PA) in den Nahrungsmittelkreislauf geraten können, erfahren Sie auf der Seite Toxizität: Humangefährdung.

NEU: Besuchen Sie unseren Online-Shop !

Versandkostenfrei innerhalb von Deutschland

 

Besucher dieser Website seit Beginn 2007: